Indikator

Das Kunstwerk „INDIKATOR“ soll mit seiner Größe von 7 – 8 Meter nicht nur eine Landmarke darstellen, sondern ebenfalls eine Vermittlerrolle einnehmen, indem es den Standort als Schnittstelle zwischen städtischem und ländlichem Raum begreifbar macht. Das Kunstwerk folgt exakt der Sonne, der Energiequelle für alles Leben und Wachstum auf der Erde. Durch die rotierende Bewegung vollzieht es eine Wende, die symbolisch für die Energiewende steht. Der dafür notwendige Mechanismus ist nach dem gleichen Prinzip ausgeführt wie bei modernen nachgeführten Solaranlagen. Als Energiequelle dienen Solarmodule mit einem Pufferspeicher. Zusammenfassend veranschaulicht der „INDIKATOR“ den Energiefluss von der Sonne zur Erde, die Energieumwandlung auf dem Land und den Energietransfer vom „Landraum“ in den „Stadtraum“. Dem in Marktredwitz geborene Künstler Hannes Neubauer  wurde 2012 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie der Bundespreis für hervorragende Innovatorische Leistungen für das Handwerk mit Auszeichnung verliehen. Der Standort liegt am Westrand der Stadt Bayreuth auf einer Kuhweide der Landwirtschaftlichen Lehranstalten des Bezirkes Oberfranken. In Sichtweite der städtischen Hochhäuser findet man am Standort ein ausgeprägt ländliches Umfeld vor. Hier wird die Stadt-Land-Partnerschaft bei der Erzeugung und Nutzung erneuerbarer Energien erlebbar.

Seitenanfang