Photosymbiose

Die "Photosymbiose" ist eine Großskulptur der beiden Künstler David Mannstein und Maria Vill. Die Energie der Sonne wird in dieser Installation in poetische Texte umgewandelt. Lyrische Landschaftsbetrachtungen aus allen Epochen sind auf der Blattachse des überdimensionalen Spitzwegerichblattes zu lesen. Diese Texte leuchten auf der neun Meter hohen Aluminiumskulptur als LED-Laufschrift, die mittels integrierter Photovoltaikanlage betrieben wird. Besonders ausgefallen: Die Texte, die als LED-Schrift auf dem Kunstwerk zu sehen sein werden, kann jeder mit auswählen und sogar eigene Textvorschläge einreichen. Durch den Bezug zu Dichtern und Denkern verschiedener Epochen wird das menschliche Verhältnis zur Natur in unterschiedlichen Zeiten wahrnehmbar, und der Betrachter wird angeregt, sein eigenes, persönliches Verhältnis zur Natur zu erspüren und zu entwickeln. Neben der Skulptur liegt eine der größten Biogasanlagen der Region. Sie versorgt ca. 1.000 Haushalte mit Strom. Im Blickfeld befindet sich weiterhin der Rauhe Kulm, ein landschaftlich reizvoller, erloschener Vulkan, der symbolisch die Geothermie repräsentiert. Zudem sieht man vom Standort aus Freiflächenphoto-voltaikanlagen und Windkraftanlagen. Lage am Ortsrand des Speichersdorfer Ortsteiles Wirbenz auf einem gemeindeeigenen Grundstück. Leser dieser Website haben jetzt die Möglichkeit, sich interaktiv an der Gestaltung dieser Skulptur zu beteiligen, und zwar mit eigenen Textvorschlägen über das untenstehende Formular "Jetzt Mitmachen beim Lyrik- Kunstprojekt" . Ausgewählte Beiträge werden dann mittels der in die Skulptur integrierten LED-Anzeige den Betrachtern des Kunstwerks vorgeführt.

Seitenanfang