Kurze Wege für den Klimaschutz

Die Bundesregierung fördert nachbarschaftliche Klimaschutz-Initiativen, z.B.

  • Maßnahmen zur Bildung, Information und Aufklärung im Klimaschutz, die einen Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern in der Nachbarschaft beinhalten,
  • Maßnahmen, die Bürgerinnen und Bürger darin unterstützen, ihren Alltag klimaschonend und ressourceneffizient zu gestalten und zum konkreten Handeln aktivieren,
  • die Einrichtung und der Betrieb von Begegnungsstätten/-flächen sowie deren Weiterentwicklung mit klimaschutzbezogenen Aktivitäten auf Nachbarschaftsebene,
  • innovative Ideen mit oben genanntem Ziel.

Antrags- bzw. teilnahmeberechtigt sind Kommunen, eingetragene Vereine, Genossenschaften und Religionsgemeinschaften mit Körperschaftsstatus. 
  
1. Projektskizze  können vom 1. Mai 2018 bis zum 1. Juli 2018 eingereicht werden.

2. Förderantrag stellen: Wenn die Projektskizze ausgewählt wurde, werden die Antragsteller zur Vorlage eines formalen Förderantrags in schriftlicher und elektronischer Form aufgefordert.

Mehr Infos unter: https://www.klimaschutz.de/nachbarschaften

Seitenanfang