Planungshilfe Holzheizung

Welche Holzheizung passt zu mir?

Nicht für jedes Gebäude oder jeden Lebensstil ist jede dieser Alternativen sinnvoll. Vor allem in punkto Leistung, Kosten und Zeitaufwand ist die Heizungsanlage der individuellen Situation anzupassen.  

Einen guten Überblick und ersten Einstieg in die Thematik der Holzheizungssysteme biete das Handbuch „Bioenergie-Kleinanlagen“ der Fachagentur für nachwachsende Rohstoffe.

Feuerungs-art Wärme-bereit-stellung Anschaffungs-kosten Brennstoff-kosten Zeitaufwand Einsatz
Stückholz-ofen/
-kamin
Einzel-raum niedrig bis mittel niedrig bis mittel mittel bis hoch Zusatz-feuerung

Stückholz-vergaser

Zentral-heizung mittel niedrig mittel bis hoch allein*
Pelletofen Einzel-raum mittel mittel mittel Zusatz-feuerung
Pelletkessel Zentral-heizung mittel bis hoch mittel sehr niedrig allein
Hack-schnitzel-kessel Zentral-heizung hoch niedrig bis mittel niedrig allein*

* oder in Kombination mit z.B. einem Ölkessel

 

Insbesondere bei Zentralheizungen sollte auf den richtigen Brennstoff geachtet werden.

Scheitholz:

  • eine mechanische Beschickung ist meist nicht möglich
  • der günstigste Holzbrennstoff

Pellets:

  • Kessel sind ab einem Leistungsbereich von 3kW erhältlich
  • Pellets sind der teuerste Holzbrennstoff
  • automatische Beschickung möglich
  • höchster Komfort

Hackschnitzel:

  • erst für größere Anlagen wirklich sinnvoll
  • günstiger als Pellets
  • automatische Beschickung möglich
  • relativ hoher Platzbeadarf bei der Lagerung
Seitenanfang