Kleine Klimaschützer unterwegs

Hintergrund Information zur Klimaschutz Kampagne

Die Aktion "Kleine Klimaschützer unterwegs"  ist eine europaweite Initiative, in Deutschland organisiert vom Deutschen Klimabündnis. Stadt und Landkreis Bayreuth sind schon seit 2007 dabei. Die mitwirkenden Schulen, Kitas oder Vereine sammeln während Aktionswochen so genannte Klimameilen. Jeder klimafreundliche Weg - zu Fuß, mit dem Roller oder Rad, per Bus oder Bahn – jede Energiesparaktion und jede klimafreundliche Mahlzeit entspricht einem Sticker im Sammelalbum oder einem Strich auf der Sammelliste. Die europaweit gesammelten Meilen präsentiert das Klima-Bündnis als Beitrag der Kinder Europas zum globalen Klimaschutz jedes Jahr auf der UN-Klimakonferenz. Die Teilnehmer vor Ort werden von Landrat Hübner und Oberbürgermeisterin Merk-Erbe geehrt und bekommen kleine Preise.

Kleine Klimaschützer? Bei uns kommen die "Kleinen Klimaschützer" ganz groß raus. Die Mitmach-Kampagne des Klimabündnisses, die von Stadt und Landkreis Bayreuth schon viele Jahre lang unterstützt wird, sensibilisiert unsere Jüngsten dafür, wie sie sich im Alltag klimafreundlich verhalten können. Das kann in der Mobilität sein, aber auch im bewussten Umgang mit Strom und Heizenergie, beim klimafreundlichen Essen oder beim Einkaufsverhalten. Wer das früh lernt, muss sich später nicht umstellen.

Die Kampagne "Kleine Klimaschützer unterwegs", oder auch kurz die "Kindermeilen" wendet sich an Kinder bis zur 6. Klasse, insbesondere aber an Kindergartengruppen und Grundschulklassen. Auch Vereine können teilnehmen. Mitmachen ist einfach: Kurz per Email oder telefonisch beim Klimaschutzmanagement des Landkreises anmelden, Aktionswoche frei aussuchen, und schon geht es los. Viele Ideen für Lehrmaterial, Pausenspiele, Basteleien, Lieder und Tipps gibt es beim Klimabündnis.

Außerdem werden Vertreter der Kleinen Klimaschützer aller teilnehmenden Einrichtungen vom Landrat und der Oberbürgermeisterin am Ende des Jahres geehrt, denn wer wichtige Dinge tut, soll auch von der Politik gewürdigt werden. Wir freuen uns auf die Kleinen Klimaschützer Ihrer Einrichtung.

Alles zu den Kleinen Klimaschützern

Worum geht's?

  • Grüne Meilen: Jeder Weg zu Fuß, mit dem Roller oder Fahrrad, per Bus oder Bahn entspricht einer grünen Meile, unabhängig von der Länge. Dabei zählt der Kiga- oder Schulweg ebenso wie der Weg zum Fußballverein, zur Musikschule oder zum Kinderarzttermin. Wer sonst alleine zur Schule gefahren wird und sich in der Aktionswoche stattdessen mit anderen zusammentut, dass das Auto voll ist, also "Carpooling" betreibt, darf sich natürlich auch eine grüne Meile gutschreiben.
  • Blaue Meilen: Nicht überall ist es möglich, immer auf das Auto zu verzichten, aber Energiesparen geht überall und gibt blaue Meilen. Sei es das Austauschen von alten Glühbirnen, das Abtauen des Gefrierfaches oder das Kochen mit Deckel auf dem Topf, sei es, dass man stoßlüftet, bei Kälte Fenster und Türen nicht unnötig lang offenstehen lässt oder den Thermostat etwas runterdreht, sei es dass man kurz warm duscht anstatt eine ganze Badewanne mit dampfendem 40°-Wasser zu füllen, Energiespar-Ideen gibt es viele! Nicht zu vergessen: Konsumvermeidung. Wer Dinge repariert oder flickt, gebraucht kauft oder einfach mal auf das neue Spielzeug verzichtet, sammelt ebenfalls blaue Klimameilen, denn Fabriken und Transport von Produkten brauchen auch viel Energie.
  • Rote Meilen: Klimafreundliche Ernährung ist wichtig und nicht weniger lecker als konventionelle. Welches Gemüse und welches Obst wächst gerade in der Gegend? Oder kann ich etwas im eigenen Garten pflanzen, das ich dann zur Erntezeit genießen kann? Wie sieht es aus mit weniger Fleisch, und wenn Fleisch, dann das aus der Gegend? Hier können sehr leckere rote Meilen gesammelt werden, yumm.

Kleine Klimaschützer 2019

Aus Stadt und Landkreis Bayreuth waren dieses Jahr  1.728 Kleine Klimaschützer aus 16 Einrichtungen unterwegs. Diese haben über 20.000 Klimameilen gesammelt.  Europaweit waren es sogar über drei Millionen, um genau zu sein 3.254.649!

Wir sind stolz auf unsere Klimaschützer, von denen 33 kleine Vertreter am 12.11. im Landratsamt von Landrat Hübner und Oberbürgermeisterin Merk-Erbe empfangen wurden. Jedes Kind durfte seinen Fußstapfen als wichtigen Schritt zum "Klimaschutzgipfel" gestalten und auf einen Berg kleben. Eine kleine Überraschung hatten die beiden Lokalpolitiker auch für die Kinder dabei: Pippi Langstrumpf war mit ihrer kleinen Freundin Greta mitsamt Gitarre dabei. Und eine Videobotschaft von Fridays for Future und von Students for Future gab es für den Klimaschutznachwuchs.

Pippis Klimaschutz-Lied

Teilnehmende Einrichtungen 2019

Landkreis Bayreuth

  • Sebastian-Kneipp-Schule Bad Berneck
  • Kita Fantaisie Donndorf, Eckersdorf
  • AWO Kita Altes Schloss Glashütten
  • Grund- und Mittelschule Hummeltal
  • Ev. KiGa Obernsees, Mistelgau
  • Grundschule Schnabelwaid
  • Märchenkindergarten Speichersdorf
  • Kita Warmensteinach
  • Kinderhort Don Bosco Pegnitz

Stadt Bayreuth

  • Markgrafenschule Bayreuth
  • Graf- Münster-Gymnasium Bayreuth
  • BRK Kinderhaus, Bayreuth
  • Jean-Paul-Grundschule Bayreuth
  • Grundschule Bayreuth Laineck
  • Lerchenbühlschule Bayreuth
  • Grundschule Herzoghöhe Bayreuth

Galerie

Kleine Klimaschützer 2018

2018 machten in Stadt und Landkreis 650 Kinder bei der Kampagne Kleine Klimaschützer unterwegs mit und sammelten durch klimafreundliche Mobilität, klimafreundliche Ernährung und Energiesparen 14.031 Kindermeilen für das Weltklima. In ganz Europa kamen sogar knapp 2,3 Millionen Meilen zusammen. Bravo, Kleine Klimaschützer! Sie wurden im Rathaus Bayreuth von Oberbürgermeisterin Merk-Erbe und Landrat Hübner geehrt.  Zur Belohnung gab es neben Mitmach-Aktionen von der Umweltstation Lindenhof auch noch eine Zauber-Mitmach-Show.

Mit dabei waren:

  • GS Bayreuth-Laineck, 58 Kinder
  • Kita und Hort Sonnenschein Bindlacher Berg, 56 Kinder
  • GS Lerchenbühlschule Bayreuth, 190 Kinder
  • Ev. KiGa Obernsees, 42 Kinder
  • Kiga Buchau, Pegnitz, 16 Kinder
  • GS Jean-Paul-Schule Bayreuth, 167 Kinder
  • Sebastian-Kneipp-Schule Bad Berneck, 121 Kinder

Kleine Klimaschützer 2018

Kleine Klimaschützer 2017

Auch 2017 haben die Kleinen Klimaschützer der Region Bayreuth sich nicht Lumpen lassen. Mit klimafreundlichen Wegen und Energiesparaktionen sammelten die 723 Kinder von Krippen- bis Grundschulalter 16.331 Kindermeilen für das Weltklima. Landrat Hermann Hübner und Oberbürgermeisterin Merk-Erbe ehrten die Klima-Aktiven im Landratsamt, und auch Kaspar, Seppel und ihr Freund der Eisbär gratulierten und dankten für das fleißige Energie- und CO2-Sparen.

2017 mit von der Partie:

  • Ev. KiGa Obernsees, 35 Kinder
  • Lerchenbühlschule, 189 Kinder
  • Jean-Paul-Schule, 195 Kinder
  • Sebastian-Kneipp-Schule Bad Berneck, 134 Kinder
  • Ev. KiGa Wichtelschiff Goldkronach-Nemmersdorf, 39 Kinder
  • Kiga Saas, 85 Kinder
  • Kita und Hort Sonnenschein Bindlacher Berg, 46 Kinder

Kleine Klimaschützer 2017

Kleine Klimaschützer 2016

Am 11. April 2016 fand der europaweite "Startschritt" im Landkreis Bayreuth, an der Bad Bernecker Sebastian Kneipp Grund- und Mitteschule statt:

“Wir unterstützten die Aktion bereits seit 10 Jahren und freuen uns daher sehr, dass der Auftakt der europaweiten Kampagne dieses Jahr bei uns stattfindet“ sagte Christa Reinert-Heinz, stellvertretenden Landrätin, in ihrer Eröffnungsrede. „So erhält das Engagement der Kinder aus Stadt und Landkreis Bayreuth besondere Anerkennung“. Katharina John, Rektorin der Sebastian Kneipp Schule ergänzte stolz, dass sie bereits zum fünften Mal an der Aktion teilnehmen und die Kinder jedes Jahr wieder aufs Neue mit großer Begeisterung dabei seien, da die Kampagne Bewusstseinsbildung und Spaß in gelungener Weise kombiniere. Auch Martin Stümpfig, Mitglied im Bayerischen Landtag, sowie Jürgen Zinnert, Bürgermeister von Bad Berneck, unterstützten den Auftakt und ermunterten die Kinder ihr klimafreundliches Handeln auch nach ihrer Aktionswoche beizubehalten.

Kleine Klimaschützer 2016

Alle aufklappen

Galerie

Seitenanfang