4) Faire Produkte in einer Schule, einem Verein und in einer Kirchengemeinde

Produkte aus fairem Handel sollen in mindestens einer Schulen, einem Verein und einer Kirchengemeinde verwendet werden. Darüber hinaus werden Bildungsaktivitäten zum Thema fairer Handel umgesetzt, oft im Rahmen weiterer Kampagnen von TransFair z. B. der Kampagne Fairtrade-Schools. 

Informationen über fair gehandelte und produzierte Fußbälle für Schulen oder Sportvereine finden Sie hier.

 

Schule

  • Am 28.04.16 wurde der Staatlichen Realschule Pegnitz offiziell der Titel „Fairtrade-School“ verliehen. Sie ist damit deutschlandweit die 230. Fairtrade-Schule und die erste im Landkreis Bayreuth. Weitere Informationen über die fairtrade Aktivitäten der Realschule Pegnitz finden Sie hier.
  • Auch das Gymnasium Pegnitz ist als "Fairtrade-School" zertifiziert.
  • Die Gesamtschule Hollfeld hat ein faires Café eingerichtet.

Verein

  • pro-A-kids  Projekt “African Kids” e.V. (Dörflas 2, 95463 Bindlach) hat das Ziel, die Lebens- und Lernbedingungen von Kindern in Afrika zu verbessern. Zu diesem Zweck unterstützen sie u.A. einen Kindergarten in Kongoni am Fuße des Mount Kenya. In Deutschland wird fair gehandeltes Kunstwerk aus Kenia verkauft.
  • Verein Kinder von Nepal in Pegnitz
  • BUND Naturschutz, Kreisgruppe Bayreuth
  • Sportvereine in Creußen

Kirchengemeinde

  • Die katholische Kirche in Pegnitz hat seit vielen Jahren einen Stand mit Fairtrade Produkten auf dem Christkindlmarkt am 1. Advent in Pegnitz (Stand von Familie Scholz), außerdem können faire Produkte im Pfarrbüro erworben werden. Auch bei internen Veranstaltungen werden bereits faire Produkte verwendet.
  • Die evangelische  Kirche in Pegnitz verwendet intern bereits fairer Produkte und betreibt außerdem einen EineWelt Stand beim Weihnachtsmarkt Pegnitz

 

Seitenanfang